Frage:
Erde und Ferromagnetismus
Zoltán Schmidt
2013-10-07 22:31:14 UTC
view on stackexchange narkive permalink

Der Erdkern ist eigentlich eine riesige flüssige Eisenkugel. Wenn ich es gut weiß, kann das Magnetfeld unseres Planeten (das die Oberfläche vor einigen Partikeln schützt, die von der Sonne stammen) existieren, da sich bei der Rotation der Erde auch der flüssige Eisenkern dreht und ein Magnetfeld erzeugt.

Ferromagnetismus hat jedoch strenge Bedingungen. Wie können der flüssige und der heiße Kern noch ferromagnetisch sein? Wie ist es möglich, dass die Erde ein Magnetfeld von einem Körper erzeugt, der nicht einmal fest ist?

Einer antworten:
#1
+7
Donald.McLean
2013-10-08 00:53:30 UTC
view on stackexchange narkive permalink

Eigentlich besteht der Kern aus zwei Teilen. Der äußere Kern ist flüssig, während der innere Kern fest ist.

Wie im Wikipedia-Artikel über das Erdmagnetfeld a erläutert >:

Das Erdmagnetfeld wird hauptsächlich durch elektrische Ströme im flüssigen Außenkern verursacht, der aus hochleitfähigem geschmolzenem Eisen besteht.



Diese Fragen und Antworten wurden automatisch aus der englischen Sprache übersetzt.Der ursprüngliche Inhalt ist auf stackexchange verfügbar. Wir danken ihm für die cc by-sa 3.0-Lizenz, unter der er vertrieben wird.
Loading...